Erlebnisbericht: Ein Tag mit VIP Escort Annabelle

Posted by Marie in News, Unsere Escortdamen

Ein Erlebnisbericht zur schönen Annabelle aus Köln

Liebe Herren,

ein sehr netter Gentlemen hat einen Erfahrungsbericht über seinen „Escort Tag“ mit meiner hinreissenden Annabelle aus Köln geschrieben. Ich bin sehr hingerissen von diesen netten Worten und möchte dies mit Ihnen allen teilen 🙂

Viel Spass beim Lesen 😉

 

22 Stunden voller Überraschungen und Erotik oder wie man auch in seinen Geburtstag feiern kann

 

Ich bin um kurz nach 12:00 auf dem vereinbarten Parkplatz und warte auf Annabelle. Um 12:25 sehe ich sie dann im Rückspiegel: Sofort erkannte ich, dass sie die Garderobe trug, die ich ausgesucht und die sie dann besorgt hatte. Es war ein kurzer grauer Rock, eine weiße transparente Bluse, schwarze Strümpfe und nette alltagstaugliche Pumps. Darüber trug sie einen hellen Sommermantel und hinter sich her zog sie einen riesigen Koffer, so dass ich direkt davon ausging, dass Annabelle nicht nur die andere Garderobe mit dabei hatte, die ich ebenfalls für sie ausgesucht hatte, sondern auch die ein oder andere Überraschung mit sich führte.

Wir begrüßten uns kurz und dann wollten wir keine Zeit mehr verlieren, denn der Treffpunkt war in Köln und unser Ziel war Bad Homburg in der Nähe von Frankfurt. Als sie ohne Mantel auf dem Beifahrersitz saß, konnte ich erkennen, dass sie auch unter der Bluse, den von mir ausgesuchten schwarzen BH trug. Da sie einen Knopf „zu viel“ geöffnet hatte, konnte ich so auf der gesamten Fahrt einen netten Seitenblick genießen.

Die Fahrt verging schnell, wir redeten über allgemeine und alltägliche Dinge, aber natürlich durften auch erotische Gespräche nicht fehlen. Auf der halben Strecke dann verließen wir die Autobahn und besuchten einen Erotik Store. Wir entschieden uns für ein funkgesteuertes Vibroei. Etwas später im Hotel angekommen, begann dann eine Zeit zu zweit, die ich wirklich genossen habe und ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatte, dass irgendjemand der Personen in unserer Nähe auch nur entfernt geahnt hat, dass es sich hier nicht um ein gewöhnliches Pärchen handelt, welches sich bei einem Willkommensdrink und einen kleinen Snack in der Lobby über Escortservice und erotische Vorlieben unterhält.

Da ich wusste, dass Annabelle am nächsten Tag Geburtstag hatte, hatte ich mir etwas Besonderes überlegt, kurz den Mut zusammen genommen und dann gefragt, ob sie Lust hat, um Mitternacht mit einer weiteren Escortdame in ihren Geburtstag zu feiern. Sie überlegte gar nicht lange und stimmte zu. Ich gab ihr dann die Nummer eines Escortservices und sie organisierte dann alles Weitere. Dabei sollte Annabelle im Laufe des Tages noch die ein oder andere Erfahrung auf der „bestellenden“ Seite sammeln.

Nach einer Erfrischung und einem Snack im Hotel, machten wir uns dann fertig um die nahe gelegene Therme zu besuchen. Der Badeanzug, den Annabelle „knapp“ nannte und ich ebenfalls im Vorfeld ausgesucht hatte, stand ihr extrem gut. Ebenso die halterlosen Strümpfe, der Rock und die transparente Bluse die sie zur Therme trug, sorgten dafür, dass ich mich ernsthaft zusammenreissen musste, nicht über sie herzufallen, sondern erst einmal wie geplant mit ihr ein paar Stunden in der Therme zu erleben. Wir erkundeten das wirklich gelungene Bad vom Schwimmbecken aus, bevor wir dann in den Saunabereich wechselten. Annabelle dort im FKK Bereich hüllenlos zu sehen und die Blicke anderer Personen, so unauffällig sie auch in so einem Bereich sein mögen, sorgten mehrmals dafür, dass ich mich beherrschen musste. Annabelle ist so natürlich schön und sexy, ohne an ihrem Köper an welcher Stelle auch immer, von außen nachgeholfen zu haben, dass es einfach ein Genuss war sie in der Sauna schwitzen und im kalten Wasser zittern zu sehen.

Gut erholt und entspannt ging es dann ins Hotel zurück. Dort angekommen, machte Annabelle sich für den gemeinsamen Casinobesuch und Dinner fertig. Ich verabschiedete mich kurz, denn ich musste noch was besorgen, um ihr einen Wunsch zu erfüllen. Im nahe gelegenen Markt besorgte ich Himbeeren und Erdbeeren, die zu einem späteren Zeitpunkt noch zum Einsatz kommen sollten. Wieder zurück im Zimmer, war ich beim Anblick von Annabelle einfach überwältigt. Ich hatte ihr im Vorfeld ein Kleid besorgt, welches anscheinend nur für ihren Körper erfunden worden war. Es hatte die perfekte Länge um gerade noch halterlose Strümpfe darunter zu tragen, und lag so eng am Körper, dass es jede Kontur des wirklich schlanken und durchtrainierten Körpers von Annabelle nachzeichnete. Der schwarze trägerlose Push Up darunter, zauberte ein perfektes Bild. Die wirklich hohen schwarzen High Heels dazu sorgten dafür, dass sich der Gang von Annabelle ihrem Outfit anpasste: Einfach nur sexy, aber immer und das ist das Besondere an Annabell, absolut natürlich und nie aufgesetzt oder gar „nuttig“. Auch ich sprang in meinen Anzug und dann ging es ins Spielcasino.

Dort war Annabelle der Star des Abends. Obwohl es an diesem Abend natürlich Herrenüberschuss im Casino gab, waren aber auch einige Damen anwesend, die mindestens genauso lange Annabelle ansahen, wie die anwesenden Herren. Wir nahmen einen Drink an der Theke und dort konnte ich es nicht lassen, zum ersten Mal die Fernbedienung des Vibroeis zu nutzen, welches sie noch im Hotel „eingesteckt“ hatte. Annabelle zuckte leicht aber genoss es in diesem Ambiente auf diese Art verwöhnt zu werden. Der bestellte Tisch im Restaurant war in einer ruhigen Ecke, die aber den Blick ins Casino freigab. Annabelle genoss sowohl das Ambiente, als auch das Essen und auch ihr immer mal wieder zuckende und vibrierende Geheimnis. Nach einem kurzen Spiel am Roulette, verabschiedeten wir uns vom Casino und fuhren zurück zu m Hotel. Dort machten wir es uns dann gemütlich. Da Annabelle für 23:30 ihren Besuch bestellt hatte, beherrschten wir uns, was uns beiden aber sichtlich schwer viel.

Um 23:30 dann klopfte unser Besuch an die Türe. Annabelle begrüßte ihr Geburtstagsgeschenk und verabschiedete sich dann in den Schlafbereich der Suite. Sie wollte sich selber einen Wunsch erfüllen und so zog sie sich sexy Desssous an, legte sich aufs Bett, positionierte auf ihrem Körper mehrere Erdbeeren und Himbeeren, verband sich die Augen und rief uns dann.

Ich ging mit unserem Besuch ins Schlafzimmer und ich muss sagen, dass es ein wirklich gelungenes Bild war. Auch unser Besuch staunte sichtlich, als sie Annabelle ohne Kleid und so hergerichtet vor sich liegen sah. Die nächste Stunde beschreibe ich nur kurz. Es war erotisch, sexy, sinnlich, wild, ruhig und kurz nach 24:00 startete der Geburtstag von Annabelle mit einem Orgasmus.

Auch wenn es schwer zu glauben ist und vielleicht für den ein oder anderen Leser unglaubwürdig klingt, habe ich mich nicht dazu hinreißen lassen, die Situation mit 2 Damen so für mich auszunutzen, dass ich befriedigt und ausgelaugt im Bett gelegen hätte. Ich habe es ehrlich gesagt nicht für angemessen gehalten. Als sich dann aber der Besuch nach einem Gläschen Geburtstagssekt wieder verabschiedete, konnte und wollte ich mich nicht mehr länger beherrschen und so forderte ich Annabelle auf, sich um mich zu kümmern. Ich wurde nicht enttäuscht. Annabelle ist so fantasievoll und einfühlsam, und wenn sie einen leicht erregt ansieht, dann funkeln die Augen in einer Art und Weise, die man nicht vergisst.

Nach einer kurzen Nacht, die Annabelle in der Suite verbringen durfte und ich in einem separaten Zimmer verbrachte, damit man wenigstens ein paar Stunden „zur Ruhe“ kommen konnte, rief ich dann gegen 8:00 auf ihrem Zimmer an. So hatte Annabelle noch die Zeit ein Bad einzulassen. So startete der Morgen mit Annabelle in einer heißen Wanne. Ohne große Umwege trug ich sie danach ins Bett. Da sie mich in der Nacht verwöhnt hatte, ließ ich es mir nicht nehmen, ihren Körper zu erkunden, bis sie dann leise aber bestimmt sagte: Ich will jetzt mit Dir schlafen. Das ließ ich mir natürlich nicht mehrmals sagen und so konnten wir den Morgen mit einem schönen gemeinsamen erotischen Augenblick genießen. Dann wurde es aber Zeit zu packen um noch das Frühstück im Hotel nutzen zu können. Annabelle zog eine enge weiße Jeans an und eine sehr nette Bluse. Die hoch gesteckten Haare verliehen ihr eine natürliche aber immer erotische Ausstrahlung Die hohen Pumps sorgten dann wieder für den passenden Gang.

Während des Frühstücks ließen wir dann die letzten Stunden Revue passieren und ich hatte den Eindruck, dass Annabelle diese Zeit ebenso genossen hatte wie ich. Natürlich habe ich Annabelle wieder mit zurück nach Köln genommen und sie wieder in die kleine Seitenstrasse zu ihrem Auto gebracht. Dann kam der Moment des Abschieds. Sie lächelte und nach einer kurzen Umarmung und einem Küsschen trennten sich unsere Wege dann.

Ich habe in den letzten Jahren viele Escortdates mit verschiedenen Damen, Agenturen, in verschiedenen Lokations, Hotels, Events erleben dürfen, aber diese 22 Stunden, bzw. diese Geburtstagsfeier gehört auf jeden Fall zu den schönsten erotischsten Momenten meines Lebens.

Danke an die Agentur und vor allem an Annabelle.